Termine klinische Hypnose

Hier finden Sie die Terminübersicht für die Basisseminare (B-Kurse) des laufenden und des nächsten Curriculums sowie die Anwendungsseminare (C-Kurse). 

 

Teilnehmendenbeitrag: 

2 Tage: 290€ (270€ für MEG-Mitglieder)           Freitag 14:00-20:30 Uhr, Samstag 09:00-16:30 Uhr
3-Tage: 430€ (400€ für MEG Mitglieder)           Fr. 13:00-19:00 Uhr, Sa. 10:00-18:00 Uhr, So. 10:00-17:00 Uhr

 

Ort:

Der Seminarort in Tübingen wird jeweils bekannt gegeben, ebenso wenn die Veranstaltung online stattfindet. 

*Hybrid: aufgrund von Corona finden die Seminare vorerst online oder hybrid statt. Das bedeutet, dass die Seminarleitung mit den Praktikantinnen und evtl. wenigen Teilnehmenden vor Ort im Institut ist, während die anderen Teilnehmenden das Seminar online verfolgen. 

Anmeldung und Information: 

Julia Dürr (seminare@meg-tuebingen.de) siehe KONTAKT.
Vorerst erfolgt die Anmeldung per Mail.

Basisseminare (B-Kurse)

Für ausführliche Informationen zum Curriculum finden Sie HIER weitere Informationen. Hintergrunddetails zu den jeweiligen Dozent*innen finden Sie HIER.

B8 Integration und spezielle Anwendung (Hybrid)

26.-27.03.2021 Dirk Revenstorf 

Einbettung der Hypnose in den Therapieprozess. Integration von Hypnose in psychodaymisches, verhaltensorientiertes und systemisches Vorgehen und anderen Therapieverfahren. Hypnotische Beziehung, Abgrenzung zur Bühnenhypnose. Ethik der Hypnotherapie, Effektivität bei verschiedenen Störungsbildern.

B1 Prinzipien Ericksonscher Hypnose und Therapie (Hybrid*)

23.-24.04.2021 Dirk Revenstorf (neuer Termin!)

Menschenbild der Hypnotherapie. Ressourcen-Orientierung und Individualisierung. Utilisation von situativen Gegenbenheiten und persönlichen Voraussetzungen. Unterscheidung von Alltagsbewusstsein und Tranceformen. Direkte Verfahren der Trance-Induktion, unbewusste und bewusste Lösungsprozesse. Anwendungen, Indikation und Kontraindikation von Hypnose. 

B2 Rapport: verbale/nonverbale Kommunikation (Hybrid*)

25.-26.06.2021 Maria Schnell (neuer Termin!)

Gestaltung des Rapport durch „Pacing und Leading“. Nonverbale Kommunikation. Kommunikations-Typen und Anpassung der Trance-Induktion. Sprachliche und nichtsprachliche Hinweise auf interne Repräsentation von Erfahrung, Lösungs-Orientierung, Ankern von Ressourcen.

B3 Indirekte Induktion und Kommunikation (Hybrid*)

23.-24.07.2021 Birgit Hilse (neuer Termin!)

Formen der beiläufigen und indirekten Trance-Einleitung. Sprachliches Metamodell und inverses Metamodell. Prinzipien der Suggestion, Einstreu-Technik, Konversations-Trance, Stellvertreter-Technik.

B4 Nutzung der Trance: Dissoziation

17.-18.09.2021 Burkhard Peter

Methoden der Handlevitation. Dissoziative und assoziative Trance; Transformation von Wahrnehmung und Affekterleben. Doppeldissoziation; Hypnoanalgesie, Kommunikation durch ideomotorische Signale, posthypnotische Suggestion.

B5 Nutzung der Trance: Reorientierung in der Zeit

22.-23.10.2021 Reinhold Bartl

Alters- und Lösungsprogression. Mobilisierung von Ressour-cen. Affektbrücke, Problemtrancen, lösungsorientiertes und aufdeckendes Vorgehen, Phobiebehandlung, Rekonstrukt-ion traumatischer Erfahrungen. Bearbeitung fehlender Ressourcen der Sozialisation .

B7 Metaphern und therapeutische Geschichten

10.-11.11.2021 Dirk Revenstorf

Trancevertiefung. Konstruktion und Anwendung von Metaphern und Anekdoten mit und ohne Trance. Metaphern zur Trance-Induktion. Schachtelung von Geschichten, Visualisierung von Heilungsprozessen. Nutzung von Humor

B6/B8 Seminar

Anfang 2022 (tba) Liz Lorenz-Wallacher & Dirk Revenstorf

Anwendungsseminare (C-Kurse)


C2 Einführung in die Psychodynamisch-Integrative Trauma Therapie (dreitägig&online)

07.-09.05.2021 Luise Reddemann

Menschen mit Traumafolgestörungen brauchen mehr als die Konfrontation mit dem Trauma. Es geht darum, ein Gefühl von (äußerer/innerer) Sicherheit wiederherzustellen, Hoffnung zu nähren, sowie Selbstwirksamkeitserleben, Geborgenheitserleben und Sinnorientierung zu fördern.
Im Seminar werden die wichtigsten Ansätze der PITT vorgestellt – imaginative, Mitgefühls- und Egostate-orientierte – theoretisch erläutert und praktisch in Rollenspielen geübt. Selbsterfahrung ist notwendig.

C3 Humor im Ernst (online)

11.-12.06.2021 Peter Hain 

Gemeinsam entwickelter Humor ist im Rahmen professioneller Beratung und Therapie sowohl eine empathische Zumutung wie auch eine ressourcenorientierte Herausforderung: „Schlimmer geht immer – besser auch!“ Humorvolle und provokative Interventionen entfalten bei Klient*innen eine nachhaltig suggestive Wirkung, schaffen Distanz zum Problem und ermöglichen es, systemische Muster, Wertungen und selbsthypnotische Induktionen nutzbar zu machen. Die Arbeit in humorvollen Bildern, Metaphern oder gemeinsam entwickelten „Lösungsgeschichten“ kann darüber zudem die innere Beweglichkeit fördern, einen genuss- und würdevollen Zugang zu Ressourcen bieten und helfen, den erlebten Kontext umzudeuten.
Theorie: u.a. Lach- und Humorforschung, Inframing, Provocative Therapy. Praxis: Fallbeispiele, Übungen und Live-Demos.

C4 Hypnosystemische Interventionen bei Burnout und Erschöpfung (online)

02.-03.07.2021 Martina Gross

Erschöpfung und Burnout werden als Phänomene unserer Zeit beschrieben. Aus hypnosystemischer Sicht verstehen wir Symptome als Hinweis auf Bedürfnisse und Anliegen. In einer Welt, in der es um Gewinn, Wachstum, um immer schneller und besser geht, scheint es nicht verwunderlich, dass Symptome vermehrt auftreten. Hypnosystemische Konzepte bieten Haltungen, Methoden und Interventionen an in Zeiten geringer Belastbarkeit verlorene Ressourcen wieder zu entdecken und gesundheitsstärkende Neuorientierungen zu finden.
Luft schöpfen – Kraft schöpfen – Mut schöpfen für einen stimmigeren Umgang mit den hohen Anforderungen in dieser Welt.

C5 Hypnotherapie bei Angststörungen

16.-17.07.2021 Paul Janouch

Es wird ein sehr effektives Behandlungsmodell vorgestellt, mit dem sich Ängste einfach, schnell und nachhaltig auflösen lassen und das mit verhaltenstherapeutischen oder tiefenpsychologischen Ansätzen kompatibel ist. Das Symptom wird als Ressource genutzt, jedes (Angst-) Symptom hatte (oder hat) eine sinnvolle Funktion. Mit hypnotischen Techniken, die am Symptom ansetzen, kann das Symptom in den meisten Fällen entschlüsselt, in seiner „Sprache“ verstanden werden. Patient*innen müssen dann nicht weiter ihren sinn- und aussichtslosen Kampf gegen das Symptom führen, sondern lernt es zu verstehen und aufzulösen. Hypnotherapie nutzt, dass das Symptom und die hypnotischen Reaktionen eine gemeinsame Sprache sprechen, nämlich unwillkürlich sind.

C6 Wer bin ich und wenn ja mit wem?

23.-24.07.2021 Alina Haipt & Rolf Durian

Innere Anteile und deren Impulse miteinander in unlösbare Konflikte geraten. Dies führt zu Symptomen, die sich sowohl psychisch wie körperlich und in den Beziehungsgestaltungen ausdrücken können. Beziehungen spielen sich äußerlich und innerlich in Gruppen ab, auch in Zweierbeziehungen. Zum Glück sind diese Gruppen auch ein Ressourcenraum, der sich mit Trance sehr gut nutzen lässt. Denn unbewusste Konflikte der inneren Gruppe wiederholen sich mittels Übertragung zwischen Klient*in und Therapeut*in und können dadurch mittels Trance bewusst und konstruktiv gelöst werden. Auf diese Weise ist Trance eine wunderbare Möglichkeit, die unbewusste Dynamik innerer und äußerer Gruppen auf kreative Weise zum Wohl der Klienten*innen zu nutzen.
In diesem Seminar lernen Sie, mittels Trance die unbewusste Dynamik innerer und äußerer Gruppen zu utilisieren. Sowohl Einzel- wie Gruppenbehandlungen werden dadurch um eine sehr wirksame Möglichkeit erweitert.

C1 Traum und Trance (neuer Termin!)

24.-25.09.2021 Elsbeth Freudenfeld & Dirk Revenstorf 

Träume sind phylogenetisch älter als Sprache. Sie finden in einem Bewusstseinszustand statt, der frei von Begrenzungen des Alltagsdenkens kreative Lösungen fördert. Ihre Bearbeitung ist daher eine sinnvolle Ergänzung der kognitiven Therapie. Träume beinhalten u.a. den Abgleich von neuen Erfahrungen mit schon gelernten Bewältigungsstrategien und gewähren Einblicke in unbewusste Verarbeitungs-Prozesse. Daraus lassen sich Ansatzpunkte für die therapeutische Begleitung ableiten. Unsere Traumbearbeitung basiert auf der Psychologie von CG Jung, Hypnose und Gestalttherapie.

Inhalte: Empirische Grundlagen des Träumens, Traumtypen, Traumsprache. Vorgehensweisen der Traumbearbeitung (Traum-Ich, finale und kausale Anteile, subjekt- und objektstufige Bearbeitung, Symbole, hypnotische Erweiterung des Traumes, Teile Arbeit).

Ziele: Klärung des theoretischen Hintergrundes, Einübung in die Bearbeitungstechniken durch Demonstrationen und Selbsterfahrung in Kleingruppenübungen. Vermittlung einer respektvollen Haltung gegenüber Traum.

TN mögen bitte einen (alten oder neuen) Traum von sich mitbringen und einen von Klienten oder Bekannten. Die Einübung der Methoden geschieht in Demos und Kleingruppen.

Lit.: Adam, KU (2000) Therapeutisches Arbeiten mit Träumen, Heidelberg: Springer; weitere Literatur im Handout.

C7 Hypnose & Selbsthypnose in der (Psycho-)Onkologie

01.-02.10.2021 Hans-Jörg Ebell

Bei leidvollen Erfahrungen brauchen/suchen Patient*innen mit einer Krebserkrankung therapeutische Unterstützung. (Selbst-)Hypnose können im Rahmen eines Gesamt-Therapiekonzepts hilfreich sein, denn sie ermöglichen den Zugang zu einem Regulationspotential der menschlichen Spezies – über individuelle Fähigkeiten und Ressourcen der Betroffenen. Dies gilt für viele Symptome der Erkrankung, Nebenwirkungen der Therapie und für den Umgang mit der Erkrankung (Coping). Neben Anleitungen zu Entspannung und Imaginationen ist die aufmerksame Zuwendung bzw. eine unspektakuläre Therapeutische Kommunikation entscheidend.
Durch Fallgeschichten und Techniken anhand Selbsterfahrungen/Übungen soll das Potential von (Selbst-)Hypnose für die „Begleitung ein Stück des Weges“ von Patienten mit Krebserkrankung vermittelt werden.

C8 Hypnotherapie bei Zwangsstörungen

15.-16.10.2021 Birgit Hilse

Zwangsstörungen gelten allgemein als kompliziert und langwierig in der Behandlung. Klinische Erfahrungen zeigen, dass bei vielen Behandlungssuchenden mit Zwängen der Widerstand gegenüber einer Konfrontation (VT) sehr groß, ein Therapieabbruch nicht selten ist; und ein erheblicher Prozentsatz der Patient*innen mit einer Zwangsstörung spricht auf KVT-Methoden nur unzureichend an. In dem Workshop wird gezeigt, dass sich Hypnotherapie gut für die Behandlung von Zwängen eignet. Wesentliches Merkmal der Arbeit mit Hypnose liegt in der Ressourcenorientierung.

C9 Hypnotherapie bei Schmerzen & Hypnose in der Psychosomatik

12.-13.11.2021 Stefan Junker

In den letzten Jahren hat die Psychoneuroimmunologie große Fortschritte gemacht. Die erstaunlichen Zusammenhänge
zwischen Bewusstem Ich, dem Unbewussten und körperlichen Phänomenen. Die Hypnotherapie stellt wunderbare
Werkzeuge, Strategien und Haltungen zur Verfügung, um heilsam auf die wechselseitigen Beziehungen
zwischen Geist, Nerven und Endokrinologie einzuwirken. Im Seminar wird die therapeutische Arbeit mit Klienten demonstriert und eingeübt, die unter Asthma-, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Tumorerkrankungen oder auch starken Infektneigungen leiden. Zudem werden chronische und akute Schmerzsymptomatiken sowie ihre hypnotherapeutische Beeinflussung, Linderung und Heilung behandelt.

C10 Selbstfürsorge, Trance und Achtsamkeit

03.-04.12.2021Elsbeth Freudenfeld und Dirk Revenstorf

Psychotherapeut*innen wie auch Angehörige anderer sozialer Berufsgruppen sind besonderen Belastungen ausgesetzt.
Sie investieren in ihre Arbeit überdurchschnittlich viel psychische und emotionale Energie. Stets um das Wohl
anderer besorgt, kann dies zu einer ungünstigen Bilanz der eigenen Ressourcen führen. Wir wollen vermitteln, wie
ein gesundes inneres Gleichgewicht bereits durch eine von Achtsamkeit geprägte Haltung und Selbsthypnose wiederhergestellt und erhalten werden kann. Inhalte des Seminars sind die Grundlagen der Achtsamkeit
und deren Kombination mit Trance. Mittels Demonstration und Übungen soll gezeigt werden, wie dies dadurch auf Seiten
der Behandler wie auch der Patienten zu entspannten und individualisierten therapeutischen Prozessen führt.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.